Die Rentenlüge



Das einiges in unserem Staate aufgrund einiger Lobbyisten nicht stimmen kann und offensichtlich höhere Renten durchaus möglich sind offenbaren hier die folgenden Video-Beiträge.....

Die Altersarmut (früher mal Rente genannt) ist sicher -

plusminus - 05.09.2012


Altersarmut 500 000 Rentner auf Grundsicherung angewiesen

ZDF Länderspiegel 26 10 2013

 



Die Rentenlügner - Rentenangst - Der Kampf um die Altersversorgung



Altersarmut trotz Arbeit - Die (un)soziale Marktwirtschaft

Frontal 21 -Sendung vom 11.11.2014

Angesichts des schwächeren Wachstums in Deutschland hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) der Wirtschaft versprochen, sich um Entlastung von Firmen zu kümmern. Trotz der Erhöhung des Pflegebeitrags will die Bundesregierung die Lohnnebenkosten weiter unter 40 Prozent halten. Dafür soll der Rentenbeitragssatz 2015 um 0,2 Prozentpunkte gesenkt werden. Arbeitgeber und Arbeitnehmer werden so um zwei Milliarden Euro entlastet. Wie passt diese Politik zusammen mit der Tatsache, dass selbst Durchschnittsverdiener immer länger arbeiten müssen, um eine Rente zu erhalten, die über dem Niveau des Hartz IV-Satzes liegt?

Frontal21 über Menschen, die trotz Arbeit im Alter um ihr Auskommen bangen müssen und eine Politik, die „zu einem alarmierenden Anstieg der Altersarmut führt“, warnen Sozialverbände.

 ZDF Mediathek:

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/kanaluebersicht/460#/beitrag/video/2281008/Frontal21-Sendung-vom-11-November-2014




Fazit....... zur Altersarmut

So kann es definitiv mit der Altersarmut für uns Arbeitnehmer/innen nicht mehr weitergehen. Wo sind unsere Gewerkschaften, die uns hier eigentlich unterstützen müssten?? Mit alljährlichen Lohnsteigerungen von 0 Runden - bis rund 2 % ist es absolut nicht getan.

Es wird dringend Zeit, dass bedeutend höhere Renten auch mit einem bundesweiten Streik von allen Gewerkschaften und Sozialverbänden eingefordert werden. Die von der SPD unter Gerhard Schröder im Jahre 2005 getragene, drastische Rentenkürzung auf 43 Prozent bis zum Jahre 2030, welche uns nachweislich in die Armut führt, muss sofort rückgängig gemacht werden.   

Warum werden nur Kürzungen bei den Arbeitnehmer-Renten gefordert und durch gesetzt? Obwohl wir im Gegensatz zu den Beamten hier berechtigte Ansprüche durch unsere Beiträge erworben haben.

Was aber ist mit den üppigen Beamtenpensionen von über 70 Prozent? Hier hört man komischerweise keine Wirtschaftsweisen, keine öffentlichen Medien, keine Wirtschaftsbosse und schon gar kein Politiker die hier dringend notwendige Kürzungen einfordern. Obwohl uns diese Milliarden-Ansprüche in ein paar Jahren aufgrund der zunehmenden Steuerlast um die Ohren fliegen werden. 

Gilt nicht hier: Gleiches (Sonder-)Recht und (Sonder-)Pflichten für alle??

Es muss Schluss sein, dass sich Politiker (Beamte), Lobbyisten aller Colleur, Wirtschaftsbosse sowie Versicherungen sich an unseren hart erarbeitenden Löhnen sowie Rentenansprüchen bereichern. 

Mit der vollmundigen Ankündigung des DGB, dass die

Riester Rente muss auf den Pruefstand.pdf soll, ist es mit Sicherheit nicht getan, da diese zudem bei Erhalt noch mit 50 Prozent noch versteuert werden muss. Diese unzulängliche Forderung kann unmöglich die großen Lücken der Rentenkürzungen ausgleichen.

 

 Lesen Sie Bitte dazu folgende Beiträge......